Entdeckungsreise im Gehirn

Ergotherapie in der Neurologie

Klientinnen & Klienten

Personen nach Verletzungen des Gehirns (z.B. nach Schlaganfall, nach Schädel-Hirn-Trauma), mit Multipler Sklerose usw.

Therapeutisches Angebot

Bewusstes Wiedererlernen von Bewegungen durch:

  • Erspüren des eigenen Körpers
  • Erkennen von Bewegungsabläufen
  • Planen von Bewegungen
  • Wiedererlernen der Bewegungsansteuerung
  • Erarbeiten eines körpereigenen Feedback Systems

Selbsthilfetraining

  • Basisleistungen wie persönliche Hygiene, Anziehen ...
  • Erweiterte Leistungen wie das Wiedererlernen des Umganges mit Geräten, Bewältigung des Einkaufes, Kochen ...

Hilfsmittelabklärung und -erprobung

Alltagsbezogenes Training höherer Hirnleistungen, die mit einer Erkrankung des zentralen Nervensystems einhergehen können; einige Beispiele:

  • Neglekt - Vernachlässigung einer Seite
  • Störungen der räumlichen Leistungen
  • Apraxie - Probleme beim Gebrauch von Gegenständen
  • Konzentrations- und Gedächtnisprobleme

Beispiele aus der Praxis

  • Frau G. erlernt nach einem Schlaganfall, sich mit einer halbseitigen Lähmung wieder selbst zu waschen und anzuziehen.
  • Frau S. erlernt nach einem Schlaganfall, ihre rechte Hand wieder bei alltäglichen Verrichtungen einzusetzen.
  • Der Student Herr J. erlernt nach einem Radunfall mit Gehirnverletzung, seine Konzentration wieder gezielt auf seine Lerninhalte zu lenken.

 

Sonja Hagmann, 1180 Wien, Salierigasse 24/4 - Tel. 01 / 478 43 55 

PRAXIS: 1180 Wien, Haizingergasse 6/5  

sonja.hagmann@A1.net - www.ergotherapie-hagmann.at